jollina - das Lohnverwaltungsprogramm

Achtung - Jollina wird nicht mehr weitergepflegt!
Nach langer Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, jollina nicht weiter zu pflegen. Das macht mir zwar etwas Bauchweh, aber ich sehe keine Möglichkeit, ein ordentliches Programm abzuliefern, dem der Name "Lohnprogramm" gerecht wird.
Zum Einen erfahre ich rechtliche Änderungen im Steuer -und Sozialversicherungsrecht kaum. Zum Andern ist es mir unmöglich, direkt an die Server der Sozialversicherung zu melden.
Was bleibt, ist die Erkenntniss, daß es derzeit fast unmöglich ist, freie Software im Lohnbereich zu programmieren.
Vielen Dank an die Nutzer von jollina. Hoffentlich findet jeder eine für ihn passende Ersatzlösung.

Programmbeschreibung und Download

Allgemeines:

Das Programm wird von mir für Nutzer entwickelt, die auch in der Lage wären, die Löhne von Hand zu rechnen. Es führt keine sozialversicherungsrechtliche Beurteilung durch. Durch die Nutzung von Hibiscus kann die Lohnüberweisung automatisiert durchgeführt werden.

Die Ziele bei der Programmierung sind:
  • Weniger ist mehr. Es müßen nur die Daten gepflegt werden, mit denen auch gerechnet wird
  • Es erfolgt keine sozialversicherungsrechtliche Beurteilung durch das Programm. Dementsprechend schnell können neue Mitarbeiter angelegt werden.
  • Es können manuelle Änderungen an den Berechnungen vorgenommen werden.
  • Kompakte Ausdrucke für die Dokumentation.
  • Einfaches Stundenmanagement.
  • Reibungsloses Zusammenspielen von Berechnung, Meldungswesen und Zahlung
  • Funktionsumfang:

    Verwalten und Abrechnen von Lohn und Gehalt.
    Automatisch abgerechnet werden alle Löhne innerhalb der Beitragsbemessungsgrenzen der Sozialversicherung und mit allgemeinem Beitragssatz in der Krankenversicherung sowie Löhne mit Gleitzonenstatus und geringfügig Beschäftigte ( keine privaten Haushaltshilfen ) .
    Bei der Kirchensteuer gibt's momentan nur römisch/katholisch und evangelisch. ( Ich hab keine andere Religionsgemeinschaft zum Abrechnen )
    Damit sind die meisten Lohnarten erfaßt. Der Rest muß von Hand eingetragen werden.
    Eine Abrechnung von Teilabrechnungszeiträumen ist möglich.
    Die Lohnsteuer wird im Elsterverfahren gemeldet.
    Und die Sozialversicherung? - Hmm, ja - Hier dürfen nur "zertifizierte" Programme automatisch melden. Siehe auch bei svtransfer. Ich halte das für unzumutbar und werde dagegen rechtlich vorgehen. Man wird sehen ... .

    Installation:

    jollina setzt zwingend jameica voraus. Genaue Infos, sowie die Installation von jameica, sind auf der Homepage des Entwicklers genau beschrieben. ( siehe Link's rechts )
    Außerdem sollte das Plugin "Hibiscus" installiert sein, um die Zahlungen auf Knopfdruck ausführen zu können.

    kostenlos, unter GPL-Lizenz programmiert

    Haftungsausschluß:

    Trotz sorgfältiger Programmierung innerhalb meiner Möglichkeiten übernehme ich keine Garantie für die Funktionsfähigkeit des Programmes. Die Verwendung erfolgt auf eigenes Risiko. Die vom Programm durchgeführten Berechnungen sind zu überprüfen.